قالب وردپرس
Home / Kunst & Kultur / Artikel / Hauptprofiteure der Explosion in Beirut!

Hauptprofiteure der Explosion in Beirut!

Hauptprofiteure der Explosion in Beirut!

Von Dr. Kazem Moussavi
Es ist davon auszugehen, dass – egal wie es zu der verheerenden Explosion auf dem geheimen und technisch ungesichert betriebenen Ammoniumnitrat-, oder Raketen- und Munitionslager der Hizbullah in Beirut gekommen ist, die politischen Hauptprofiteure vor allem die Islamische Republik im Iran und ihre terroristische Handlangerorganisation, die Hizbullah, sind, welche die tausenden Toten und Verletzten der Explosion dazu instrumentalisieren, sich der Welt als Opfer zu präsentieren.

Eine Hizbullah, die seit Jahrzehnten libanesische säkulare Frauen, Homosexuelle und die ganze Gesellschaft unterdrückt, die Demokratiebewegungen auf den Strassen des Libanon blutig niederschlägt, eine demokratische Entwicklung in der Regierung stoppt, in der Region terrorisiert und mordet, den internationalen Rauschgifthandel kontrolliert und Israel permanent mit Raketen beschießt, etc.

Unmittelbar nach der Explosion des Lagers, in dem die Hizbullah große Mengen von Teheran zur Verfügung gestellte tötliche Güter zum Terrorismus illegal deponiert hatte, haben sofort der Mullah-Außenminister Javad Zarif und -Präsident, Hassan Rouhani scheinheilig ihre volle Unterstützung auf allen Ebenen für den „Libanon“ bekundet. Das geschah nicht, weil das Regime wohlwollend den Libanesen gegenüber ist, sondern um einer eventuellen Schuldzuweisung schnell entgegenwirken zu können. Hingegen schrieben aber von der Hizbullah unterdrückte Libanesen auf sozialen Medien: „We know it’s you“!

Die Hizbullah hat nun – nach Meldungen – vor, die offizielle Untersuchung der Explosionsgründe durch die libanesische Regierung und gar von internationalen Organisationen möglichst zu verhindern. Schließlich könnten sowohl die Hizbullah als auch das Mullah-Regime von eigenen derzeit zunehmenden Problemen und Verbrechen im Libanon und im Iran mit dieser Explosion und den Opfern erfolgreich ablenken.

Der Scharlatan Zarif beschwerte sich gar gegen den automatischen Google-Translater. Er hat ein Video retweetet, in dem Google Translate den Ausdruck „Beileid an das libanesische Volk“ auf Persisch in „Glückwünsche“ auf Arabisch und Englisch umwandelt.

Der verschwörerisch-antiisraelische Zarif schrieb: „Wenn Persischsprachige den Libanesen auf Arabisch oder Englisch ihr Beileid aussprechen möchten, übersetzt Google dies als „Glückwunsch“. Dennoch gibt es keine solche ‚technische Panne‘, wenn man Israel oder der USA kondolieren möchte“.

Zarif, dessen Regime vehement nach Atomraketen strebt, nutzte die Explosion und sagte heute: „US-amerikanische und israelische Atomwaffen bedrohen die Region.“, IRNA 6.8.20

https://en.abna24.com/news//iranian-fm-criticizes-google-for-‘glitch’-in-translation-of-condolences-to-lebanese_1060632.html

https://cutt.ly/OdDzYQa

About Akhtar Ghassemi

Check Also

In addition to Flight into Darkness, Hamid Shokat

In addition to Flight into Darkness, Shokat is also the author of the acclaimed Caught …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.